SG HKT - KSV Urberach 2:2 (1:2)

Spielbericht

Wir waren am Anfang gerade einmal 11 Spieler. Zum Glück hatte sich von unseren Gästen einer bereit erklärt, die erste Halbzeit zu pfeifen. Hierfür ein riesiges Dankeschön an den Sportfreund der Gäste, denn dadurch konnten wir das Spiel mit 11 Mann beginnen.

Dieses ganze personelle “Durcheinander” wirkte sich scheinbar negativ auf unser Spiel aus. Denn nach 5 Minuten stand es bereits 0:2, und schlimmes war zu befürchten. Im Laufe der ersten Halbzeit trafen aber von uns weitere Spieler ein und dadurch hatten wir die Möglichkeit, taktische Veränderungen vorzunehmen. So kamen wir dann nach ca. 15 Minuten besser ins Spiel und es ergab sich durch einen Freistoß von Bare unsere erste Chance. Sein Schuss ging aber weit am Tor vorbei. Einige Minuten später machte er es besser. Wiederum nach einem Freistoß spielte er Alex an. Dieser verwandelte das genaue Zuspiel durch einen platzieren Schuss ins lange Ecke zum Anschlusstreffer. Vor der Halbzeit hatten wir noch eine Doppelchance durch Bare und Hubert. Aber der eine Schuss wurde vom Torwart abgewehrt, und der Nachschuss ging knapp am Tor vorbei. So blieb es schließlich bis zur Halbzeit beim knappen Vorsprung der Gäste.

Scheinbar wurden in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden. Denn wir begannen wesentlich konzentrierter, als in der 1. Halbzeit. So setzte Hubert einen Verteidiger der Gäste unter Druck und dieser spielte dadurch einen unkontrollierten Rückpass, der am Pfosten landete. Unser Zweikampfverhalten zeigte sich wesentlich verbessert. Lediglich die Passgenauigkeit fehlte noch. Mit zunehmender Spieldauer wurde unser Spiel immer besser. Dadurch ergaben sich für uns zwangsläufig Chancen. Ein Superschuss von Björn wurde vom Gäste-Torwart gerade noch so abgewehrt. Und ein geniales Zuspiel von Bare auf Hubert konnte dieser leider nicht verwerten. Kurze Zeit später bereitete Hubert den Ausgleich vor. Seinem genauen Pass auf Kornelius folgte ein platzierter Schuss von Kornelius flach ins linke untere Tor-Eck zum 2:2. Danach hatten wir weitere Chancen. Ein Schuss von Björn ging knapp drüber. Und zwei Freistöße von Bare und Hubert landeten jeweils an der Latte. Leider fehlte uns hier etwas das Glück, und so blieb es schließlich beim Unentschieden. Aufgrund der guten zweiten Halbzeit, einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der vielen herausgespielten Chancen wäre ein Sieg für uns nicht unverdient gewesen. Aber nach dieser sehr schlechten Saison waren wir mit dem Unentschieden zufrieden.

Mannschaft

Martin, Wolfgang, Stefan F., Klaus, Messi, Manu, Björn, Dieter, Horst, Hubert, Jacky, Bare, Alex, Kornelius

Torschütze(n)

NameTor(e)
Alex1
Kornelius1

Sonstiges

Nach dem Spiel feierten unsere Gäste und wir noch lange im Sportheim das Oktoberfest des SC Hassenroth.