SG HKT - FSV Münster 1:5 (1:0)

Zuerst ein Dankeschön an Reinhard und Helmut, die den Sportplatz nach dem langen Winter hervorragend präpariert hatten.

Nun zum Spiel:

Trotz der guten Platzverhältnisse und trotz des herrlichen Frühlingswetter entwickelte sich leider kein gutes Spiel. Die Gäste reisten nur mit 10 Spielern an. Fair, wie wir nun einmal sind, spielten auch wir nur mit 10 Mann. Die Anfangsphase verlief von beiden Seiten sehr verhalten. Wir agierten nervös und ein strukturierter Spielaufbau war nicht zu erkennen. Die Gäste zeigten ein etwas besseres Spielsystem und kamen dadurch auch zu zwei Pfostenschüssen. Mitte der ersten Halbzeit wurde unser Spiel besser, ohne dass es aber wirklich überzeugend war. Nach Flanke von Andreas hatten wir dann auch die erste Chance. Aber der Kopfball von Hubert ging knapp vorbei. Kurz darauf machte er es besser. Cornelius spielte einen genauen Pass in die Gasse und Hubert verwandelte sicher zum etwas glücklichen 1:0. Nach einem Zuspiel von Bare hatte Hubert eine weitere Chance. Aber ein Verteidiger blockte seinen Schuss zur Ecke ab. Und wir hatten sogar noch eine gute Chance: Manu spielte einen Pass auf Cornelius, aber dessen Schuss wurde vom Torwart pariert. Mit dem etwas glücklichen 1:0 ging es in die Pause.

Zum Spiel nach der Pause gibt es aus unserer Sicht nicht viel zu berichten. Es gelangt uns so gut wie gar nichts mehr. Die Gäste glichen sehr schnell aus und kamen in regelmäßigen Abständen zu weiteren Toren. Wir hatten zwar auch noch die eine oder andere Chance. So ging ein Kopfball von Björn, nach einer Ecke von Andreas, an die Latte. Aber eine realistische Siegchance hatten wir nie. Die Gäste konnten zwar spielerisch auch nicht unbedingt überzeugen, gewannen aber trotzdem hochverdient. Wir müssen uns enorm steigern, sonst wird es eine schwere Saison für uns.

Die Mannschaft

Alfa, Bernd, Wolfgang, Manu, Messi, Cornelius, Björn, Andreas, Bare, Hubert, Horst, Stefan F.
Schiedsrichter: Klaus.
Spielbericht: Jacky.

Torschütze(n)

NameTore
Hubert1

Besonderheit(en)

Zuerst ein Dankeschön an Reinhard und Helmut, die den Sportplatz nach dem langen Winter hervorragend präpariert hatten.