SG HKT : FSV Groß Zimmern 2:5 (0:4)

Die Gäste begannen furios und führten nach kurzer Spielzeit bereits 0:2. Sie waren uns in allen Belangen hoch überlegen und spielten „Katz und Maus“ mit uns. So stark wie die Gäste spielten, so schwach spielten wir. Keine Zuordnung, kein Spielaufbau und kaum gewonnene Zweikämpfe. Wir waren zwar oft in unserem Strafraum zahlenmäßig überlegen, ließen den gegnerischen Spielern aber viel zu viel Platz. Zudem machten wir viele leichte Abspiel-Fehler und bauten die Gäste dadurch noch mehr auf. Als nach mehreren krassen Fehlern weitere Gegentore fielen und es schließlich 0:4 stand, war schlimmes zu befürchten. Wir konnten froh sein, dass die Gäste in dieser Phase einige gute Chancen leichtfertig liegen ließen. Zu unserem Spiel gibt es bezüglich der ersten Halbzeit nur zwei Szenen zu erwähnen: Nach einem Doppelpass mit Hubert schoss Sebi knapp vorbei. Und nach einem guten Pass von Bare auf Hubert sprang leider nur ein Eckball heraus.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten weiterhin den Gästen. Jedoch hatte sich unser Zweikampfverhalten wesentlich gebessert. Die Zuordnung stimmte jetzt und wir konnten weitere Treffer verhindern. Die Gäste hatten einige Auswechselspieler dabei und mussten daher oft wechseln. Das kam uns entgegen, denn dadurch ging beim Gegner so einiges an Spielfluss verloren. Wir begannen langsam, auch spielerisch am Geschehen teilzunehmen. Nachdem Bare durch eine gute Einzelleistung den Torwart zu einer Glanzparade zwang, erzielte er kurz danach den Anschlusstreffer zum 1:4. Sein Weitschuss aus gut 30m rutsche dem Torwart durch die Hände und landete etwas glücklich im Netz. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen. Nach einem Foul an Sebi führte Bare den fälligen Freistoß schnell aus, überraschte damit Verteidiger und Torwart und sein Schuss schlug zum 2:4 im Tor ein. Der Torwart passte danach besser auf und konnte einen weiteren Freistoß von Bare parieren. Schließlich kam es aber doch zur endgültigen Entscheidung: Einen weiten Abschlag des Torwarts nahm ein Gästespieler sicher an und lupfte den Ball zum 2:5 in unser Tor. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss.

Fazit: Aufgrund der bärenstarken 1. Halbzeit der Gäste ist ihr Sieg hochverdient. Wir können als positiven Aspekt mitnehmen, dass wir die 2. Halbzeit 2:1 gewonnen haben und dass es nicht zu dem anfangs befürchteten Debakel gekommen ist.

Mannschaft

Andreas K., Timo, Klaus, Manu, Cornelius, Bare, Messi, Andreas F., Sebi, Hubert, Michael, Stefan F., Dieter, Jacky.
Schiedsrichter: Paddy.
Spielbericht: Jacky.

Torschütze(n)

NameTor(e)
Bare2

Besonderheit(en)

Groß Zimmern war, nach Günterfürst, die zweite AH-Mannschaft, die von Essen und Getränken in unserem Sportheim reichlich Gebrauch gemacht hat. Hierfür herzlichen Dank. So macht ein AH-Spiel auch nach dem Schlusspfiff Spaß und der gegenseitige Respekt wird gefördert. Schließlich will man sich auch weiterhin in aller Freundschaft zu AH-Spielen treffen.