KSV Urberach – SG HKT 2:1 (1:0)

Urberach war in der ersten Halbzeit der erwartet schwere Gegner. Sie setzten uns von Anfang an unter Druck. Nur dank unserer starken Defensive, mit Torwart Bosko, Libero Nils, den Manndeckern Stefan Flath und Klaus, sowie unserem kompakten Mittelfeld mit Martin, Patric, Bare und Olli, konnten wir dem Anfangsdruck standhalten. Unser Spiel nach vorne war, wie schon im letzten Spiel, wieder etwas ungenau. Trotzdem hatten wir in der 10. Minute eine gute Chance: Nach Flanke von Patric setzte Horst einen Kopfball knapp übers Tor. Das 1 : 0 fiel dann in der 15. Minute. Obwohl die Gastgeber in dieser Phase die klar bessere Mannschaft waren, hatten sie bei diesem Tor doch etwas Glück. Zum einen wurde ein klares Foul an Martin im Mittelfeld nicht geahndet, und zum anderen stand dann der Torschütze auch noch deutlich im Abseits (trotzdem: Kein Vorwurf an den Schiri). Aufgrund der Spielstärke des Gegners, unserer eigenen Ballverluste und unseren vielen Fehlpässen geht das Halbzeitergebnis in Ordnung. Kurz nach der Halbzeit wurden wir klassisch ausgekontert und es stand 2 : 0. Seltsamerweise wirkte sich dieses Tor aber positiv aus: Unser Spiel wurde besser, wir nahmen die Zweikämpfe an und setzten den KSV permanent unter Druck. Unser laufstarkes Mittelfeld gewann fast alle Zweikämpfe. Lediglich der letzte genaue Pass in die Spitze fehlte nach wie vor. In der 50. Minute zog Patric aus 20m ab und der Ball flog unhaltbar zum verdienten Anschlusstreffer ins Tor.Danach spielten wir weiter druckvoll nach vorne und hatten etliche sehr gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Aber zur Zeit fehlt uns leider auch etwas das Glück, dass auch einmal eine “Gurke” den Weg ins gegnerische Tor findet. So blieb es beim glücklichen Sieg der Gastgeber. Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit hätten wir aber ein Unentschieden absolut verdient gehabt.

Mannschaft

Bosko, Nils, Stefan Flath, Klaus, Olli, Patric, Bare, Martin, Horst, Sebastian, Marco Trautmann, Thomas, Walter, Jacky.

Torschütze(n)

NameTor(e)
Patric1

Besonderheiten